geooekologe

Kommentare von geooekologe

Der CO2 Anstieg ist menschengemacht, Sumerer...

dazu braucht man auch nicht mit O2 gegenrechnen, ich bezweifle dass das funktioniert. Dazu nutzen wir die stabilen Isotope des Kohlenstoffs. Darin unterscheidet sich atmosphärisches CO2 von dem, welch [weiter…]

15.04.2014 - 19:58
Ein etwas provokatives Argument

...aber durchaus etwas dran ist an dem Folgenden: Je hochwertiger die Ausbildung ist, desto besser für das Land. In einem Land wie Deutschland, in dem Arbeit ein teures Gut ist, muss die Arbeit so ho [weiter…]

29.01.2013 - 20:09
Ich unterstreiche die Überschrift...

und bedauere einige Kommentare! Wissenschaftler brauchen wir in Deutschland dringend. Zum einen muss es hochqualifierte Menschen geben, die die neuen Dinge erfinden, auch wenn manche Dinge sich vielle [weiter…]

16.01.2013 - 19:20
Das downsizing ist meist Kosmetik, leider...

...da der Normverbrauch auf eine Art und Weise ermittelt zu werden scheint, die solche Motoren sehr gut aussehen lassen. In der Praxis ergibt sich jedoch meist ein deutlicher Mehrverbrauch. Ich habe a [weiter…]

02.12.2011 - 11:34
In dem Artikel steckt einfach viel Wahrheit...

Mir spricht besonders aus dem Herzen, dass es eben nicht reicht, hier und da einnen Fahrradstreifen auf die Straße zu malen. Das Fahrrad muss als eigenständiger Verkehrsteilnehmer auch endlich eine Be [weiter…]

16.11.2011 - 20:47
Ich fände es spannend...

...in diesem Zusammenhang einmal andere Möglichkeiten für ...in diesem zusammenhang die Energetische Klassifizierung der Autos zu diskutieren. Das gegenwärtige Label setzt ja den Verbrauch in Bezug zu [weiter…]

14.11.2011 - 15:21
guter Bericht!

Die Frage bleibt allerdings, warum solche Autos nicht bekannter gemacht werden. Meistens liebt auch die Presse die schicken SUVs udn die noblen Karrossen (siehe ZEIT Magazin...). Wenn der Mazda 2 so w [weiter…]

14.11.2011 - 13:12
Ein Beispiel, warum die Presse hier eine so große Rolle spielt..

ist sicher auch die Klimaschutzdebatte. Den wenigen Skeptikern die es gibt, wird übermäßig viel Raum gegeben, die Kritik zu äußern, anstatt die notwendigen Dinge einmal unverblümt zu kommunizieren. Da [weiter…]

10.11.2011 - 18:08
Seite 1 von 2