gast007

1 Redaktionsempfehlungen

Kommentare von gast007

Listen Sie die Kommentare hier einfach nach Empfehlungshäufigkei

Herr Sommer, dann sehen Sie, wie stark die Zustimmung zu Ihren Vorschlägen ist. Und wie sehr und wie chronisch manche Redaktion gegen ihre Leserschaft anschreibt. mehr

Di, 10/21/2014 - 17:47
Nichts dazu gelernt, Herr Sommer?

Herr Sommer, unter Ihrer Führung war die "Zeit" einer der glühendsten politisch-medialen Befürworter der Euro-Einführung. Alle Ihre damaligen "Pro"-Argumente sind durch die fatale Entwicklung dieser mehr

Di, 10/21/2014 - 17:43
Für eine Hexenjagd reicht das Beschriebene,

für eine Verurteilung ist das in einem sogenannten* Rechtsstaat aber kaum hinreichend. Hier scheint man Kritiker mundtot machen zu wollen. *siehe permanente Rechtsbrüche in der Euro-Überschuldu mehr

So, 10/05/2014 - 22:50
Wenn Sie einen sparsamen, gleich starken Diesel

fahren und das im "Eco-Modus", also um die 110 km/h, dann verbraucht der Diesel nicht 8, sondern nur 4 Liter auf 100 km. Damit wären die Treibstoffkosten die gleichen. Wenn Sie aber bedenken, dass be mehr

So, 10/05/2014 - 22:29
Nett zu lesen - aber

Für die Krebsforschung ist kaum Geld da. Deswegen tritt sie seit 50 Jahren bei den grossen Volkskrankheiten (Kolon, Bronchien, Prostata) auf der Stelle. Die forschende Pharmaindustrie stellt die Forsc mehr

Do, 10/02/2014 - 21:11
Auch der grenzenlose Opportunismus wird es nicht richten

Die Gründung ist Ausdruck des grenzenlosen Opportunismus, der die FDP seit ihrem Besoffenheitsrausch der 14% zur BT-Wahl 2009 komplett in Besitz genommen hat. Aber dieses Spiel ist aus. Man kann sich mehr

Mo, 09/29/2014 - 00:14
Da saßen die Briten und im Geiste Herr Juncker mit am Tisch -

- das heißt, dass im Wesentlichen Nebelkerzen und Nebenabreden zum Erhalt der Schwarzgeldspeicher der USA-Exklaven, von Luxemburg und England getroffen worden sind. Ganz wie bei der "Besteuerung" gri mehr

So, 09/21/2014 - 17:48
Höchste Zeit, dass der Grundgesetz-ändern-könnenden GroKO

ein Widerlager erwächst. Es ist absolut ungesund, wenn vor den Wahlen schon feststeht, dass eine grosse Koalition oder ein ähnliches grosses Gebilde ohnehin weitermachen werde. Da nimmt die Hälfte gar mehr

Mo, 09/15/2014 - 11:34
Seite 1 / 41