Frieda T.

1 Redaktionsempfehlungen

Kommentare von Frieda T.

Homophonie

Verschiedene Nicks und immer derselbe Inhalt. In der Musik gilt das als langweilig. :-) mehr

Fr, 12/19/2014 - 21:56
Milchbar

= konsequent durchgehalten von Anjus 66: funktionsbezogene und objektivierende Betrachtung des weiblichen Körpers. Schade, gell, dass es überhaupt noch Frauen gibt und man nicht alles im Labor erledi mehr

Fr, 12/19/2014 - 19:44
Die Interpunktion und

Die Interpunktion und Orthographie ist hier nach wie vor bedenklich und verhindert jegliches Ernstnehmen angeblicher journalistischer Äußerungen, der Kommentare größtenteils ohnehin. Wie hieß das no mehr

Do, 12/04/2014 - 00:12
Von wegen "Sinnlichkeit"

Sinnan ahd. , Besinnlichkeit hat mit dem BeDENKEN von Weg und Ziel zu tun... kann man ganzjährig tun; vgl. auch Dietrich Bonhoeffer. mehr

Mi, 12/03/2014 - 23:59
"Tratschen an der Kaffeeecke"

Zum Tratschen haben nur Männer Zeit und Lust. Hieß es dahier nicht schon einmal "Nieder mit dem Imperialismus der Phrase"? :-)) mehr

Mi, 12/03/2014 - 23:48
"Ändern Sie Ihren Vornamen"

"Ändern Sie Ihren Vornamen" KOMMA "und Ihre Sozialpapiere"... Das soll Martenstein geschrieben haben????? Welchen Schluss zieht der aufmerksame Leser daraus? ;))) mehr

Mi, 12/03/2014 - 23:39
Posten nein, Quote ja!

Wen interessieren schon vulgäre Poster ;))) mehr

Mo, 12/01/2014 - 02:44
Erstaunlich

Sie dürfen unzensiert das Wort "Schwachmaten" schreiben. "Einsamkeit" spricht nicht gegen einen Standpunkt, zumal wenn er sich an einem "Mainstream"kritiker abarbeitet. Ein Paradoxon im schönsten Wor mehr

Di, 11/25/2014 - 23:04
Seite 1 / 37