eustochium

36 Redaktionsempfehlungen

Kommentare von eustochium

Herr Stiglitz kann gerne griechische Staatsanleihen zeichnen

und mit ihm alle Geldinstitute der USA. Auch Herr Obama, dem das Schicksal der Griechen neuerdings so nah geht, kann ja mit US-Dollars in Milliarden-Höhe einspringen und die EU-Institutionen damit ent mehr

Fr, 07/03/2015 - 20:48
Zur Demokratie gehört,

dass man Alternativen formuliert. Nichts anderes tut Herr Schulz. Er macht den Griechen deutlich, dass das Tischtuch zwischen den EU-Institutionen, von denen der griechische Staat riesige Milliarden mehr

Fr, 07/03/2015 - 10:47
Schulz lehnt sich wenigstens aus dem Fenster

Bin sonst kein Fan des EU-Präsidenten, aber hier macht er es richtig. Er ist einer der wenigen, der sich an die griechischen Wahlbürger wendet und ihnen klarmacht, dass die Tsirpas-Leute in der EU als mehr

Fr, 07/03/2015 - 10:31
Der Ton macht die Musik

Die hysterische Ton, der die Griechenland-Krise bestimmt, lässt sich jedenfalls eindeutig zuweisen. Der kommt seit Jahren aus Athen. Es sind griechische Politiker, die in immer kürzeren Abständen in d mehr

Fr, 07/03/2015 - 10:09
Was Sie schreiben,

entspricht nicht der Wahrheit. mehr

Fr, 07/03/2015 - 00:04
Mit den Auszahlungsbeschränkungen

an Bankautomaten und für Rentner will dieser Tsipras nur die griechischen Bürger, die in den Wochen und Monaten zuvor ihr Geld abgehoben haben, zwingen, dieses Geld in Umlauf zu bringen. Der Sturz ein mehr

Do, 07/02/2015 - 23:13
Ein Nein wäre ein Segen für die Euro-Staaten,

denn dann bekommt man die Griechen endlich aus dem Euro. Für die Griechen hingegen wäre das Nein eine Katastrophe. Die Anfänge der von Tsipras initiierten Mangelwirtschaft sozialistischer Prägung si mehr

Do, 07/02/2015 - 13:07
Aus euopäischer Sicht ist ein "Nein"

wünschenswert. Denn dann ist das der Anfang vom Ende der Griechen in der Eurozone. Aus griechischer Sicht wäre das Nein hingegen eine Katastrophe. Denn dann wird es in Griechenland richtig schlimm. mehr

Mi, 07/01/2015 - 17:25
Seite 1 / 325