etiam

19 Redaktionsempfehlungen

Artikel von etiam im früheren Leserartikelblog

Der Exodus des Gesundheitssystems - Eine Unvermeidbarkeit?

Warum ist unser Gesundheitssystem so wie es ist? Was sind die Gründe gewesen, die es zu dem gemacht hat, was wir heute haben? Gemecker über die Politik und deren Fehlentscheidungen sind populär, doch  mehr
Di, 01/08/2008 - 13:53

Kommentare von etiam

[empty]

So wie in Nigeria - Solange die wirtschaftliche Stellung eines Landes im Wohlstandsgefüge der Staaten zuvorderst vom Funktionieren des Staates abhängt ist ihr Vorschlag ....! mehr

Fr, 04/29/2016 - 23:18
[empty]

@vincentvision Die genetische Homogenität von Juden im Vergleich zu nicht-Juden ist wiss. publiziert; Das Auftreten von Erbkrankheiten in in sich geschlossenen kleineren Population ebenfalls vielfach, mehr

Do, 04/28/2016 - 18:32
[empty]

Wie grausig, dieser Kommentar. Ein Staat, in dem die verschiedensten Aufgabe undurchdringbar miteinander verwoben werden kann unmöglich eine transparente Demokratie seien. Ergo: Umverteilung ist Sach mehr

Di, 04/19/2016 - 07:18
[empty]

Sie posten hier haufenweise Überzeugungen zu einer Debatte, die für eine Meinungsbildung ein sehr tiefes naturwissenschaftliches Verständinis und eingehende Literaturrecherche voraussetzt. Kennen und mehr

Do, 04/14/2016 - 21:15
[empty]

Lieber Guenni et al., bevor Sie Begriffe wie Unsinn oder ähnliches verwenden, lesen Sie das ursprüngliche Konzept unserer RV. Prof. Schneider war beileibe kein Idiot, der Unsinn verbreitet - und auch mehr

Mi, 04/13/2016 - 14:24
[empty]

Ein Rentenmodell, das im Umlageverfahren organisiert ist, muss die zwei Parameter, die seine Erträge bestimmen, d.h. Lebenseinkommen und Lebenskinderzahl auch bei der Berechnung der Rentenhöhe berücks mehr

Mi, 04/13/2016 - 13:04
[empty]

Eine Rente im Generationsumlageverfahren hängt von zwei Eigenschaften der Versicherten ab: Den eingezahlten Beiträgen in Dauer und Höhe und der Kinderzahl. Während die eingezahlten Beiträge die Renten mehr

Di, 04/12/2016 - 06:26
[empty]

Ironischerweise ist da etwas dran. Nicht, dass die Afd eine Partei der Umverteilung und sozialen Egalisierung wäre, wie eine SPD das sein könnte, hätte sie noch ihre ursprünglichen Ideale im Kopf. Die mehr

Di, 03/29/2016 - 17:24
Seite 1 / 118