Leserartikel-Blog

In eigener Sache: Die Neuerungen im Kommentarbereich

Sehr geehrte Benutzer,

wie Sie sehen, hat sich das Design unserer Community mit dem Relaunch stark verändert. ZEIT ONLINE möchte die Kommentare der Leser noch mehr in den Blickpunkt, noch näher an unsere redaktionellen Inhalte rücken.

Die offensichtlichste Änderung ist die Platzierung der Kommentare direkt unter den Artikeln. Dies entspricht unserer Vorstellung, dass Debatten wichtiger Teil eines Textes sind. Ihre Kommentare können bis zu 1. 500 Zeichen lang sein, für ausführlichere Auseinandersetzungen mit einem Thema wird es weiterhin die Möglichkeit geben, Leserartikel zu verfassen. Die Bewertungsfunktion, über die wir oft und ausgiebig mit Ihnen diskutiert haben, ist nicht mehr aktiv, da sie nur selten Aufschluss über die tatsächliche Qualität eines Kommentars gab.

Um Lesern eine bessere Orientierung zu geben, wird die Redaktion allerdings bei längeren Diskussionen ausgewählte Kommentare empfehlen, die Sie sich unter „empfohlene Kommentare“ anzeigen lassen können. Die Kriterien sind hier nicht Zustimmung oder Kritik an einem Autor, sondern Fairness, Sachlichkeit und prägnante Argumente.

Die Verschmelzung der Community mit der ZEIT-ONLINE-Homepage bedeutet, dass es künftig keine eigene Community-Startseite mehr geben wird. Die Inhalte der Leser finden Sie nun überall, seien es ausgewählte Leserartikel auf unseren Ressortseiten oder Zitate aus spannenden Kommentaren auf der Homepage. Die Anmeldung können Sie durchführen, wo immer Sie sind: Auf allen Seiten finden Sie rechts oben ein entsprechendes Feld.

Als Startpunkt für Leserinhalte eignet sich Ihre Profilseite: Dort finden Sie nicht nur wie gewohnt Ihre Beiträge und Kommentare, in den Seitenspalten wird die Community-Redaktion diskutierenswerte Artikel, spannende Debatten und qualitativ hochwertige Leserartikel vorstellen. Auch das Meinungsressort eignet sich als Orientierungspunkt.

Die Leserartikel bleiben weiter erhalten, sie sind ab sofort in unserem Leserartikel-Blog zu finden. Die Redaktion wird gute und meinungsstarke Inhalte in den entsprechenden Ressorts oder sogar auf unserer Homepage präsentieren. Dies soll auch ein Anreiz sein, über dieses Format qualitativ hochwertige Debatten anzustoßen.

Ebenfalls erhalten bleibt die Privatnachrichten-Funktion auf den Profilseiten. Nachrichten, die Sie anderen Usern darüber schreiben, werden Nun direkt an deren angegebene E-Mail-Adresse weitergeleitet.

Wir von ZEIT ONLINE freuen uns mit Ihnen gemeinsam auf spannende, diskussionsreiche Zeiten. Und auf Ihre Meinung: Was halten Sie von den Veränderungen des Kommentarbereichs? Schreiben Sie es auf und diskutieren Sie mit uns!

Herzlich,
Das Community-Team von ZEIT ONLINE