dambachmar

3 Redaktionsempfehlungen
Name:
Martin Dambach
Wohnort:
71116 Gärtringen
Jahrgang:
13.06.1964
Webseite:

Meine Interessen

Hobbies:
Craft Biere, Pale Ale, IPA

Mein Kurzporträt

Über mich:

Biologie, Internet, Kurzgeschichten, unkontrolliertes Denken, radioaktive Satire

Kommentare von dambachmar

Diese interessante Theorie

hätte doch auch mal von einem Journalisten kommen können. Gab es nun einen urkainischen Jet in wenigen km Nähe von MH-17? Sind wenige km Distanz genug für eine Deckung? Fragen über Fragen. [weiter…]

24.07.2014 - 00:20
Um in der Sprache des Krieges zu bleiben:

Da der Abschuß von MH17 - wenn er durch die Separatisten erfogt ist - wahrscheinlich unbeabsichtig geschah, ist er zutreffender als kriegsüblicher "Kollateralschaden" zu bezeichnen, so wie die Opfer [weiter…]

22.07.2014 - 20:10
"to make you look guilty"

ist doch auch minder wichtig, ob Götzenartig in engl. oder deutsch postet. "... organisation so powerful that everything you say or do can be manipulated to make you look guilty." "It's not whet [weiter…]

17.07.2014 - 00:18
Wie hoch ist denn der Anteil der Personalkosten

an den Gesamtkosten? 1250 Dollar Mehrkosten zur Billigflagge pro Tag pro Schiff oder für die ganze Flotte von NSB? Wenn es 1250 Dollar für die ganze Flotte sind, sind es 1250 x 364 = 455.000 Dollar m [weiter…]

01.07.2014 - 21:28
das Schlüsselwort heißt "manchmal"

MANCHMAL ist das wohl tatsächlich der Fall. Im Umkehrschluß heißt das jedoch, dass Militäreinsätze MEISTENS eben nicht sinnvoll sind. Was sind denn die Ergebnisse westlicher Militäreinsätze im Irak un [weiter…]

30.06.2014 - 15:13
Attaczöglinge rauswerfen?

Hier müsste erst einmal eine massive Ent-trittinisierung erfolgen, Schlimmste Attaczöglinge, wie der ultralinke Giegold müssten hochkant rausfliegen @wisewoman: Wenn die Grünen Ihren Vorschlägen f [weiter…]

08.06.2014 - 00:04
Prime Time - Russland im Zangengriff: Peter Scholl-Latour, 2007

Dieses Video passt ganz gut zum Thema, und das schon 2007! https://www.youtube.com/w... [weiter…]

07.06.2014 - 01:05
Endlich ein intelligente Analyse zum Thema.

"Die Entscheidung, durch eine fortschreitende EU- und Nato-Erweiterung den westlichen Einflussbereich nach Osten auszudehnen, statt eine neue Sicherheitsarchitektur für Europa in Kooperation mit Russl [weiter…]

06.06.2014 - 15:27
Seite 1 von 27