Claudia K.

56 Redaktionsempfehlungen
Name:
Claudia K.

Kommentare von Claudia K.

[empty]

Radikalneoliberale - und die werden genau von denen gewählt, die viele brauchen würden, aber keine asoziale Politik. Mir erklärte mal eine afd-Anhängerin, ich sei so blöde... schließlich wäre es doch mehr

Mo, 10/16/2017 - 20:32
[empty]

Weil der Wirt Hausrecht hat und er die Lokalität sicherlich nicht hätte freigegeben, hätte er vorher gewußt, wer feiern will. Hat man aber offensichtlich vorher nicht gesagt. Die Lernkurve bei der af mehr

Mo, 10/16/2017 - 20:24
[empty]

Ich habe mir gerade den zuerst genannten Kommentar noch mal angesehen und festgestellt, Sie hatten Recht - ich habe ungenau gelesen und deshalb falsche Zahlen genannt. Wo Ultrarechte irgendetwas aufg mehr

Mo, 10/16/2017 - 14:27
[empty]

Das ist ganz klar nicht diskriminierend (schlagen Sie die Bedeutung nach, dann verstehen Sie, warum es das nicht ist) und natürlich kein Nonsens. Ein gebildeter Mensch ist weniger anfällig, weil er z mehr

Mo, 10/16/2017 - 12:51
[empty]

Sie irren sich. Werfen Sie den Koran vor gläubigen Muslimen und die Bibel vor gläubigen Christen in die Mülltonne. In beiden Gruppen finden sich anschließend welche, die verletzt sind, welche die zu mehr

Mo, 10/16/2017 - 12:47
[empty]

Was wollen Sie denn nun? Einen sakulären Staat oder religiöse Ansichten in sachlichen Argumentationen? Und welche religiösen Ansichten sind denn genehm? Die der Katholiken? Die der Evangelen? Die der mehr

Mo, 10/16/2017 - 12:44
[empty]

Nein, die Globalisierung und die sozialen Verwerfungen kann man kritisieren und bekämpfen, in dem man sich politisch bildet und engagiert. Die Fluchtursachen sind unter anderem auch die Deutschen in mehr

Mo, 10/16/2017 - 11:34
[empty]

"Die Gegner dieser neoliberalen Politik sind die klugen Köpfe, die sich vom Mainstream nicht so einfach manipulieren lassen" Die Gegner dieser neoliberalen Politik sind Radikalneoliberale kluge Köpfe mehr

Mo, 10/16/2017 - 11:30
Seite 1 / 430