Das Profilbild von Burkhard Wittek

Burkhard Wittek

Meine Interessen

Hobbies:
Lesen, reisen und Bücher schreiben

Artikel von Burkhard Wittek im früheren Leserartikelblog

Ich komm dann mal mit ...

Der Artikel über Hape Kerkelings Megaerfolg verweist darauf, dass die bislang erreichte Auflage bei Dimensionen liegt, die für ein Sachbuch unvorstellbar sind. Besonders wenn man davon ausgeht, dass S mehr
Fr, 01/11/2008 - 09:01

Kommentare von Burkhard Wittek

[empty]

Was meinen Sie mit "Quelle des Terrors im Ausland" bzgl. islamistischen Terror. Zeigt nicht gerade Sachsen, dass die Quelle des Terrors auch hier ist, z.B. in Chemnitz, in Paris, in Belgien, in Madri mehr

So, 10/09/2016 - 10:26
[empty]

Die Kunst war niemals Erfüllungsgehilfe der Politik (oder hätte es niemals sein dürfen). Kunst in den westlichen demokratischen Staaten hatte stets Menschen- und Individualrechte, Selbstbestimmung und mehr

So, 10/09/2016 - 01:57
[empty]

"Mir ging es um die Sicherheit vor rechtsextremen Übergriffen. Die sind eine größere Gefahr für die Menschen in Deutschland als islamistischer Terror." Es gibt offenbar für Shinee einen "guten Terror" mehr

So, 10/09/2016 - 01:00
[empty]

Ihnen macht rechter Terror große Sorgen. Das finde ich auch. Aber mich macht, anscheinend gegenüber Ihnen, jeder Terror Sorge. Ihnen offenbar nicht. Sonst würden Sie nicht schreiben "Terror hin, Terro mehr

So, 10/09/2016 - 00:54
[empty]

Wie ist denn die Rechtslage? Es wäre mal interessant, wenn Sie erklären, was zum Asylrecht im Grundgesetzt steht. Ein Tipp: Das deutsche Recht ist ein Individualrechtswesen. Das deutsche Recht kennt k mehr

So, 10/09/2016 - 00:35
Aufbruch nach Europa - längst überfällig!

Lieber Herr Bittner, ich gebe Ihnen Recht: So sieht die Welt der EU aus, zieht man die Conclusionen aus den derzeit herrschenden Prämissen. Aber auf dem Hintergrund von Griechenland und Euro-Krise ver mehr

So, 10/02/2011 - 00:29
Eigentlich eine Binsenweisheit für Aktionäre ...

Da kann ich Ihnen nur zustimmen, denn Aktionäre handeln weder die Gegenwart noch die Vergangenheit, sondern die Zukunft. Und wenn der Vorstand einer Firma in der Vergangenheit und Gegenwart festsitzt, mehr

Fr, 05/06/2011 - 13:12
Futurismus, Fukushima, Männlichkeit - ein Missverständnis (2/2)

Vielmehr, im Gegensatz zu dem hier Dargestellten, liegt gerade in der Abkehr von der von der Politik und bestimmter Lobbies gehätschelten Atomtechnologie ein ganz neuer Futurismus: Alle menschlichen mehr

Do, 04/14/2011 - 13:01
Seite 1 / 5