Atan

107 Redaktionsempfehlungen

Kommentare von Atan

Warum sollte ich da staunen, es ist logisch, dass bessere

Radwege ein Vorteil für Radfahrer sind. Deshalb begreife ich ja nicht, warum man sich vor allem für die Benutzung der Straße (max. zweitbeste Lösung) einsetzen sollte, statt einfach direkt für mehr un mehr

Do, 07/30/2015 - 09:36
Interssanterweise gibt es auch diverse andere Statistiken,

wonach gerade gute Radwege zu einer deutlichen Reduzierung der Unfallzahlen beitragen, und vor allem: die Benutzung des Rades steigern. http://www.newyorkbikelawyer.com/Bike-Crashes/Bike-Lane-Crashes. mehr

Mi, 07/29/2015 - 09:03
Vor allem wurde doch ständig von Politik und Medien gefordert,

Deutschland solle international "Verantwortung übernehmen" - das Blöde ist leider, dass damit idR verbunden ist, sich um die Durchsetzung der einen Interessen zu bemühen und die anderen zu frustrieren mehr

Mi, 07/29/2015 - 08:34
Leider wirken solche Überschriften immer außerordentlich

chauvinistisch, die andern "scheitern" immer gleich, während wir Europäer natürlich mit unseren großartigen Krisenbewältigungen ein wahres Geschenk an die Menschheit sind? China kam jedenfalls sehr v mehr

Di, 07/28/2015 - 09:50
[empty]

Das ist nur Pech oder einfach schlechte Qualität, in meiner Bio-Kiste ist häufig Mangold, und der war nie verlaust oder welk. Wenn ich keine Zeit habe, ist der in drei Minuten abgespült und in einer k mehr

Sa, 07/25/2015 - 10:05
Wenn ich den gestrigen Artikel von Randows zum Thema

Propaganda bedenke, haben wir hier erneut ein schönes Beispiel dafür: Von der völkerrechtlichen Ausgangssituation haben wir in der Ukraine und im Jemen eine vergleichbare geostrategische Lage: ein mä mehr

Sa, 07/25/2015 - 09:53
Der Witz ist vor allem, dass längere Arbeitszeiten keinesfalls

mit einem Produktivitätsgewinn einhergehen. Japan hatte und hat z.B. Problem mit dem Überarbeitungstod durch überlange Anwesenheitszeiten, die volkswirtschaftlichen Ergebnisse der Arbeit sind aber im mehr

Fr, 07/24/2015 - 17:58
So schlimm es ist, den IS nicht mit militärischen Mitteln aus-

schalten zu können, so erfreulich ist es, dass in der Trükei jetzt langsam einen Rückzugraum und Nachschubkorridor verliert. Da Problem neben der hohen ideologischen Anziehungskraft der Terroristen i mehr

Fr, 07/24/2015 - 17:11
Seite 1 / 387