Atan

110 Redaktionsempfehlungen

Kommentare von Atan

Bitte, eine Schlagzeile "Kein Fußball wg. Flüchtlingen"

ist die Schlagzeile, die wir jetzt ebenfalls nicht brauchen können, auch wenn der Autor eigentlich die richtigen Prioritäten hat. Und wir sollten uns ebenfalls hüten, "symbolträchtige" Standorte an F mehr

Fr, 08/28/2015 - 15:02
Ich stimme Ihnen zu, bei massiven Provokationen

und elementaren Anliegen wie Nazi-Horden stoppen (die ihre politischen Gegner kurzerhand abschlachten oder verbrennen würden, wenn ihnen dafür keine polizeilichen oder rechtlichen Konsequenzen drohten mehr

Fr, 08/28/2015 - 11:30
Nein, aber diese Einsätze einer überlasteten Polizei

kommen "on top", oder würden Sie dem Volk der Sachsen auch noch erzählen, jetzt fällt Fußball aus, weil die Polizei woanders gebraucht wird? Die Idee, das Nazi-Unwesen ließe sich allein mit Polizei ei mehr

Fr, 08/28/2015 - 11:10
Das ist keine gute Idee, wenn Herr Özdemir so

etwas tut, denn an die Gegenseite wir u.a. das Signal gesandt, dass man sich in dieser Sache über die Regeln hinwegsetzen kann - und wenn Nazis sowas tun, hat das leider schlimme Folgen. Die Flüchtli mehr

Fr, 08/28/2015 - 10:07
"Gut gemeint" und und "gut" sind nicht dasselbe, ein

Problem völlig unrealistisch zu betrachten ist keine Lösung. Wenn man es als Fakt betrachtet, dass diese Menschen auf jeden Fall nach Europa wollen, muss man es genauso als Fakt betrachten, dass nicht mehr

Fr, 08/28/2015 - 08:59
Was ich an diesem Artikel nicht verstehe:

Abschiebungen nach Syrien sind durch einen Beschluss des Bayerischen Landtags bereits seit dem 17. Mai 2011 ausgesetzt. Wie kann es da zu einem offensichtlich rechtswidrigen Abschiebungsbeschluss komm mehr

Do, 08/27/2015 - 09:50
[empty]

Ich empfinde das Vorgehen des Gesetzgebers in dieser Angelegenheit als im höchsten Maße bevormundend und feige - es ist einfach ein wirklich billiger Ausweg, die Lasten eines völlig überforderten Pfle mehr

Mi, 08/26/2015 - 10:45
Ganz einfach, der Ostblock war durch die Überlegenheit

der westlichen Wirtschaftssystems seinen Bevölkerungen ebenfalls etwas zu bieten, was zu einem immer verschwenderischen Umgang mit knappen Ressourcen führte. Die russische Bevölkerung wurde z.B. reich mehr

Mi, 08/26/2015 - 09:49
Seite 1 / 395