Das Profilbild von AntonPree

AntonPree

80 Redaktionsempfehlungen
Name:
Anton Pree
Wohnort:
Istanbul

Meine Interessen

Bücher:
#hidden
Film/TV:
#awakening
Musik:
#silence
Kunst:
#life
Hobbies:
#none

Mein Kurzporträt

Über mich:

#alive

Kommentare von AntonPree

"Hört das nie auf"

Doch. Man muss einfach nicht hinhören. Und diejenigen, die denen noch zu zuhören, benutzen wahrscheinlich noch einen Weltempfänger. mehr

Do, 07/02/2015 - 07:37
Leben 2.0

"Hilfe zum Selbstmord – erleichtern oder verbieten? " Vielleicht ist "Hilfe" im Zusammenhang mit "Mord" nicht ganz die richtige Wahl? mehr

Do, 07/02/2015 - 07:29
"Lagarde verlangt von Tsipras erwachseneres Verhalten"

"Die IWF-Chefin hat klargestellt, dass Griechenland auf keine Sonderbehandlung hoffen darf." Wenn das, was mit Griechenland seit Jahren passiert, keine Sonderbehhandlung ist, sondern der Normalfall, mehr

Do, 07/02/2015 - 07:23
Der Kalten Krieg

Unser Planet wird immer gewaltsamer und wenn weder Ost noch West in der Lage sind, diesen Kreislauf zu stoppen, dann zweifle ich am Willen. Es ist eine Farce, dass weder Moskau noch Washington und die mehr

Mi, 07/01/2015 - 08:56
"Der europäische Gedanke ist tot, Europa ist tot.""

Wir müssen aufpassen, dass wir nicht in Nihilismus verfallen. Weder Europa, noch der europäische Gedanke ist tot, auch wenn uns die vielen Expert_innen dies einreden wollen. Die regen Diskussionen um mehr

Mi, 07/01/2015 - 08:26
Konsequenzen

Tsipras droht nicht. Er ist lediglich konsequent. Wer ihn gewählt hat, wollte weg von der Troika. Wenn sich nun diese Wähler_innen für das Brüsseler Diktat entscheiden, kann er sein Amt nicht mehr gla mehr

Di, 06/30/2015 - 06:48
"die gerechten Folgen"

Gerechtigkeit sieht anders aus. Wie so oft, sind jene, die die Schuldenkrise zu verantworten haben raus aus dem Schneider. Der griechische Rentner, der jetzt kein Geld abheben kann, dürfte auch in der mehr

Mo, 06/29/2015 - 17:11
Grexit ist eingepreist

Der Grexit scheint bereits eingepreist zu sein. Die Dollar / Euro Parität war wohl das Tal, aus dem die Währung sich allmählich aufrappelt. Wenn die Finanzmärkte gelassen bleiben, gibt es für Brüssel mehr

Mo, 06/29/2015 - 08:26
Seite 1 / 323