Das Profilbild von Antonio Peri

Antonio Peri

Name:
Antonio Peri
Jahrgang:
1976

Mein Kurzporträt

Über mich:

"Ich bin der festen Überzeugung, daß die Drogenpolitik in diesem Lande anders laufen würde, wenn es gelänge, die zutreffenden Informationen publik zu machen. Die gegenwärtige Drogengesetzgebung läßt sich nur deshalb praktizieren, weil in der Bevölkerung ein entsprechendes Informationsdefizit herrscht." (als Richter in Lübeck, 1992) - Wolfgang Nešković, ehemaliger Richter am Bundesgerichtshof und MdB für die LINKE

Ich bin Redakteur und Autor des bekannten Blogs www.keinwietpas.de und Betreiber von Antonio Peris Buchbinderwerkstatt - Das Blog zur Drogenpolitik. Nachdem ich, unter anderem als Co-Administrator und Moderator des größten deutschsprachigen Drogenforums www.land-der-traeume.de, umfangreiche Erfahrungen sammeln konnte, bringe ich diese nun ein, um über drogenpolitische Themen (insbesondere aus den Niederlanden) zu informieren und mich für eine vernunftgesteurte, pragmatische und humane Drogenpolitik einzusetzen.

Kommentare von Antonio Peri

Im Artikel steht aber auch:

" Eine ungewollte Schwangerschaft wäre ein Skandal, der nur durch Heirat überwunden werden kann – nicht aber, wenn die Schwangere eine Deutsche ist. "Eine Deutsche zu heiraten, ist praktisch unmöglich mehr

Do, 02/26/2015 - 16:32
Geschichtsunterricht

Da stimme ich Ihnen zu. Unser Geschichtsunterricht (zumindest den, den ich genossen habe) ist durch Antike und heiliges römisches Reich in Unter- und Mittelstufe nur so geflogen. Danach kam in zig Auf mehr

Do, 02/26/2015 - 15:46
Die eigene Kultur selbstbewusst vorleben

Es muss und sollte eher nicht die Frage thematisiert werden, wessen Kultur höherwertig ist. Das impliziert die Minderwertigkeit des anderen und ist der Kern von Nationalismus. Patriotismus hingegen i mehr

Do, 02/26/2015 - 14:31
Sippenhaft

ist in Deutschland aber verboten - auch wenn es in diesen Fällen wohl tatsächlich praktikabel wäre. mehr

Do, 02/26/2015 - 13:17
Das stimmt!

Und das konnte ich Anfang der 90er, als ich selber noch Schüler war, auch eindrucksvoll beobachten. In einer Klasse einer höheren Handelsschule bestand die Hälfte der Schüler aus Migranten. 8 Türken, mehr

Do, 02/26/2015 - 12:49
anfangen

...muss es heißen. Der Fehler ist der "Autokorrektur" des iPhone geschuldet, von dem ich zZt. tippe. mehr

Do, 02/26/2015 - 12:33
Sogar Slang und Akzent werden kopiert

Es stimmt, was Sie schreiben. Gerade in Neukölln - aber nicht nur dort, passen sich deutsche Jugendliche ohne Migrationshintergrund den türkisch- oder arabischstämmigen Altersgenossen an. Einfach um a mehr

Do, 02/26/2015 - 12:28
"Eine einfache Lösung wie Abschieben gibt es nicht"

...weil viele von den Integrationsunwilligen die deutsche Staatsbürgerschaft haben. Die sind zwar mental noch nicht hier angekommen (Doppel)Passtechnisch aber sehr wohl. mehr

Do, 02/26/2015 - 10:42
Seite 1 / 11