Das Profilbild von Andrea Böhm

Andrea Böhm

Büroleiterin Naher und Mittlerer Osten DIE ZEIT
Name:
Andrea Böhm
Wohnort:
Beirut
Jahrgang:
1961

Mein Kurzporträt

Über mich:

Sie hat Politologie in Berlin und in den USA studiert. Ihre journalistische Laufbahn begann 1989, als die Mauer fiel, und manche das Ende der Geschichte verkündeten. Dabei fing's erst richtig an.
Für die taz ging sie Anfang der 90er als Korrespondentin nach Washington. Es folgten zwei Jahre bei der ZEIT im Dossier, dann zog es sie wieder in die USA - wenige Monate vor 9/11. 2006 kehrte sie zur ZEIT zurück, schrieb über Wahnwitz und Alltag in Ländern wie dem Kongo, Somalia oder Südsudan, berichtete über zerfallende und neu entstandene Staaten und über Menschen, die längst beherrschen, was Regierungen noch nicht können: mit einem halben Dutzend bedrohlicher Krisen gleichzeitig fertig werden.
Seit 2013 ist sie Korrespondentin für den Nahen und Mittleren Osten, wo nichts mehr ist, wie es war – und wohl auch nichts so bleiben wird, wie es ist.

Neue Artikel

Iran

Schrecklich nette Schurken

Der Iran kämpft überall im Nahen Osten als Vormacht der Schiiten. Seine expansive Außenpolitik droht die ganze Region in einen Religionskrieg zu ziehen. 
16.04.2015 - 01:26
Syrien

In der tödlichen Falle von Jarmuk

Der IS ist in den seit Jahren belagerten Bezirk Jarmuk in Damaskus eingedrungen. Der gesamte Horror des syrischen Bürgerkrieges bricht über das Flüchtlingsviertel herein. 
10.04.2015 - 06:29
Jemen

Gewaltlose Kämpferin in einem kriegerischen Land

Hooria Mashhour war Menschenrechtsministerin im Jemen. Sie engagierte sich gegen die Kinderehe und für mehr Demokratie. Dann kamen die Sturmgewehre zurück. 
08.04.2015 - 10:55

Kommentare von Andrea Böhm

Der Benutzer hat bisher keine Kommentare geschrieben.