Das Profilbild von Andrea Böhm

Andrea Böhm

Büroleiterin Naher und Mittlerer Osten DIE ZEIT
Name:
Andrea Böhm
Wohnort:
Beirut
Jahrgang:
1961

Mein Kurzporträt

Über mich:

Sie hat Politologie in Berlin und in den USA studiert. Ihre journalistische Laufbahn begann 1989, als die Mauer fiel, und manche das Ende der Geschichte verkündeten. Dabei fing's erst richtig an.
Für die taz ging sie Anfang der 90er als Korrespondentin nach Washington. Es folgten zwei Jahre bei der ZEIT im Dossier, dann zog es sie wieder in die USA - wenige Monate vor 9/11. 2006 kehrte sie zur ZEIT zurück, schrieb über Wahnwitz und Alltag in Ländern wie dem Kongo, Somalia oder Südsudan, berichtete über zerfallende und neu entstandene Staaten und über Menschen, die längst beherrschen, was Regierungen noch nicht können: mit einem halben Dutzend bedrohlicher Krisen gleichzeitig fertig werden.
Seit 2013 ist sie Korrespondentin für den Nahen und Mittleren Osten, wo nichts mehr ist, wie es war – und wohl auch nichts so bleiben wird, wie es ist.

Neue Artikel

Islamischer Staat

Muss man jetzt doch mit Assad reden?

Die USA hat eine hässliche Frage aufgeworfen: Muss man mit dem syrischen Diktator kooperieren, um den IS zu besiegen. Die Antwort: Nein. Er ist längst ohnmächtig. 
19.03.2015 - 11:07
Syrien

Wie aus einer hoffnungsvollen Revolution ein barbarischer Krieg wurde

Aufstand, Bürgerkrieg, Terror – was ist aus Syrien geworden und weshalb? Die Künstlerin Yazigi hat ein Archiv der Revolte gegründet. Es zeigt eine Revolution im Sterben. 
17.03.2015 - 06:38
"Islamischer Staat"

Kann der Irak gegen den IS gewinnen?

Die Offensive der irakischen Armee gegen den IS wäre nicht möglich ohne die iranischen Al-Kuds-Brigaden. Deren Hilfe ist zugleich das größte Problem für den Irak. 
05.03.2015 - 05:59

Kommentare von Andrea Böhm

Der Benutzer hat bisher keine Kommentare geschrieben.