Das Profilbild von AlexanderStingl

AlexanderStingl

6 Redaktionsempfehlungen
Name:
Alexander Stingl

Mein Kurzporträt

Über mich:

Research Faculty am Center for Science, Technology, and Society der Drexel University, Philadelphia, PA (USA). Gastwissenschaftler, Lehrbeauftragter, bzw. wissenschaftlicher Berater: Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Uni Kassel, College der Leuphana Universität Lüneburg, Centre for Logic and Philosophy of Science (CLWF) Vrije Universiteit Brussel, und dem Institut für Allgemeinmedizin der Universitätsklinik Erlangen. Forschung und Lehre in den Feldern "Medical Humanities, Social Studies of Science and Technology, and Critical Thinking". Nach Studium der Soziologie, Philosophie, Amerikanistik, und Volkswirtschaftslehre promoviert zum Dr. phil. in Soziologie (2008). Zuletzt erschien, zusammen mit Sabrina M. Weiss und Sal Restivo (2014), 'Worlds of ScienceCraft: New Horizons in Philosophy, Sociology, and Science Studies', Farhham, UK: Ashgate. In Vorbereitung: 'Care Power Information', London: Routledge (ca. Winter 2015/16); 'The Digital Coloniality of Power', Lexington (ca. Frühsommer 2015).

Artikel von AlexanderStingl im früheren Leserartikelblog

Gesundheitsreform aus der zweiten Reihe

Ende des vergangenen Jahres veröffentlichte die Robert Wood Johnson Foundation einen mehrere hundert Seiten umfassenden Bericht über die Rolle, die das Pflegepersonal im sich wandelnden amerikanischen more
Do, 03/10/2011 - 13:12

Auch der Affe muss gewusst haben, dass das falsch war. Der Fall des Evolutionsanthropologen Marc Hauser und was wir daraus lernen.

Unbestreitbar ist die Zone zwischen Evolutionsbiologie, Kognitions- und Neurowissenschaften zu einer der vielversprechendsten und meist beachteten Regionen wissenschaftlicher Forschung geworden – und  more
So, 08/15/2010 - 15:45

Nocebo: Weshalb die Zahl der Alzheimer-Erkrankungen zunehmen könnte.

Neue Methoden versprechen eine Frühdiagnose der Gefährdung an Alzheimer zu erkranken. Ähnliches wird auch bei anderen Krankheiten versprochen. Die Hoffnung ist, durch die frühestmögliche Feststellung  more
Fr, 08/06/2010 - 18:32
Seite 1 / 2

Kommentare von AlexanderStingl

Individuum als Fetisch

@Ereignend: Es geht m.E. nicht darum, dass Eva Illouz die Gruppe vorzieht, sondern die Privilegierung und Hypostasierung des Individuums gegenüber der Gemeinschaft in Frage stellt, die für die gegenwä mehr

Mi, 10/29/2014 - 09:54
SIcherlich ist Ihr Kommentar wichtig und bedenkenswert.

Da ich auch eher zu einer negativen Beurteilung komme, fühle ich mich auch von Ihnen einfach einmal mitkritisiert. Ich kenne das Problem gut, mehr noch sogar aus englischsprachigen, vor allem amerika mehr

Mo, 10/27/2014 - 12:10
Hinzu kommt,...

.... das in dem Satz "Das sollten eigentlich meine wichtigsten Helfer sein", sie noch davon auszugehen scheint, dass ihr andere noch die Arbeit (umsonst oder billig?) abnehmen und ihre Auffassung der mehr

So, 10/26/2014 - 12:51
Einerseits und andererseits....

... 'wir machen ja nur unseren Job'. Naja. Einerseits, haben Firmen ja ein Interesse daran ihre Wagen aus unterschiedlichen Gründen einem Wirklichkeitstest zu unterziehen, aber trotzdem geheim zu halt mehr

So, 10/26/2014 - 12:49
Verwechslung.

Sie verwechseln in Ihrer Antwort etwas. Meine Bemerkung, die am Verhalten der GDL, bzw. der vom Autor angeführten Berechtigung dieses Verhaltens, kritisch gegen argumentiert ist deshalb für das Verhal mehr

Fr, 10/17/2014 - 20:08
Zwei bedenkenswerte Einwände

Zum einen, glaube ich, dass der Autor richtig liegt, dass in der Forderung hauptstächlich der politische Aspekt des Vertretungsanspruches, den die GDL gerne ausgedehnt sehen möchte, steckt. Dies kann mehr

Fr, 10/17/2014 - 16:21
Das ist nur teilweise richtig.

Ich stimme Ihnen soweit zu, dass dies für Deutschland stimmt. International gibt es einen regeren interdisziplinären Dialog im Umfeld der in den Geisteswissenschaften (Stichwort: scientific humanitie mehr

Mo, 10/06/2014 - 13:59
Man darf,

...dem Autor hier durchaus einmal Dank sagen dafür, interessante Fragen und Infragestellungen vorgelegt zu haben..... Diesbezüglich sei den vorherigen KommentatorInnen auch einmal entgegengehalten, da mehr

Sa, 10/04/2014 - 17:36
Seite 1 / 33