ahlibaba2

51 Redaktionsempfehlungen
Name:
ahlibaba2

Mein Kurzporträt

Über mich:

Ich habe keine Meinung, aber ich nehme mir das Recht heraus eine zu vertreten.
- nach Voltaire

Eine Tragödie der derzeitigen Krise ist, dass die Europäische Linke sich nicht auf ein Transformationsprojekt einigen kann und nicht recht weiß, wo sie mit ihrem teleologischen Weltbild überhaupt hin will. Links sein, das ist meine Überzeugung, hieße die Europäische Einigung konstruktiv zu gestalten und ein Projekt zur positiven politischen Integration vorzudenken. Links sein hieße ebenso sich an der Europäischen Union zu beteiligen, auch wenn sie explizit als neoliberales und Gegenprojekt zum Sozialstaat erdacht wurde. Nur wer an der Veranstaltung EU teilnimmt, kann sie von innen heraus verstehen und verändern.

Und im Zweifel sollte die Linke die EU durch Luxemburg verstehen. Der Kapitalismus ist in eine neue Phase der Organisation eingetreten, das Kampffeld um soziale Teilhabe wurde von der nationalen auf die transnationale Ebene verlagert. Das bedeutet organisatorische Herausforderungen, aber auch die Möglichkeit der Versuchung sozialistischer Inseln dieses Mal zu widerstehen.

Ein Letztes: es ist des Bürgers edelste Pflicht sich gegen den grassierenden Neomalthusianismus zu erheben. Es darf als Auszeichnung gelten, wenn man aus diesem Grunde vom deutschen Verfassungsschutz observiert wird.

Kommentare von ahlibaba2

Die Restauration Preußens geht auch vom Westen aus.

Bei aller Trauer über das Ableben der Bonner Republik kann man jedoch auch einmal festhalten, dass die gegenwärtige BRD sich nie auf das Modell Bonns wird zurückbesinnen können. Zu verschieden sind d mehr

Di, 10/28/2014 - 12:03
Rechtsdrall ist aber vornehmlich Konsequenz des Sozialabbaus.

Es stimmt. Die diversen Deutschlandfeste, dieser prollige, auf die Straßen getragene Fahnenpatriotismus hat etwas sehr DDRiges. Und es stimmt wohl ebenso, dass der Berliner Staat nun viel prussifizier mehr

Di, 10/28/2014 - 11:43
Unmöglichkeit impliziert nicht Unregierbarkeit.

In der Analyse mögen Sie recht haben. UK ist ein von krasser Verungleichung der Menschen geprägtes Land. Ich meine aber vor einiger Zeit eine Statistik gesehen zu haben, aus der hervor ging, dass die mehr

Di, 10/28/2014 - 09:42
Die EU muss sich ändern, damit sie wieder funktioniert.

Wer hätte vor 7-8 Jahren den Austritt solch großer Staaten wie UK für möglich gehalten? Auch in Ungarn und Katalonien (nach möglicher Sezession) gibt es Bestrebungen aus der EU auszutreten. In Italien mehr

Di, 10/28/2014 - 09:08
Was hat eigentlich STED-Mikroskopie mit Fortschritt zu tun?

Das Bild zum Artikel ist auch sehr vielsagend gewählt. Ich habe selber in der Branche gearbeitet und mit dieser sehr nützlichen Erfindung der STED-Mikroskopie arbeiten dürfen. Stefan Hell hat dafür zu mehr

So, 10/26/2014 - 14:45
Welche Innovationen führen eigentlich zu Fortschritt?

Die Frage des sozialen Fortschritts durch technologischen Fortschritt ist ebenfalls komplexer, als dass man sie irgendwelchen neoliberalen, amerikanischen Ökonomen überlassen darf. In den letzten bei mehr

So, 10/26/2014 - 13:35
"Investitionen negativ besteuern" - Artikel ist nicht seriös.

Kaum hat man eingesehen, dass die Verschuldung nicht mehr haltbare Ausmaße erreicht hat und Schuldenreduzierung unausweichlich wird, wird der Ruf nach Industriesubventionen laut. Man kann diese kapit mehr

So, 10/26/2014 - 13:15
Es fehlen noch andere Charakteristika einer Revolution.

Wann soll bitteschön die Erschöpfungsphase der Revolution statt gefunden haben, sprich wann ist es zum Wende-Thermidor gekommen? Dieses Gerede von wegen Revolution in der DDR ist politiktheoretisch n mehr

So, 10/26/2014 - 12:45
Seite 1 / 216