ACHRONOS

Kommentare von ACHRONOS

Es wird immer "besser"!

Soso, die Natur "zeigt sich nicht", wird aber "beobachtet und beschrieben"! Es klingt sehr mystisch. Ist aber doch wohl etwas Anderes. Ich verzichte auf weitere Charakterisierung. mehr

Mo, 06/24/2013 - 21:56
Lieber nicht "bekehren" wollen

Erstens kann man niemanden zu einer "Forschung" bekehren, sondern höchstens zu deren Ergebnissen. Was nun die sogenannten Ergebnisse der "Genderforschung" betrifft, ist jedes "Plädoyer für mehr Sachli mehr

Sa, 06/22/2013 - 15:17
Nein, so nicht!

"Aber es hat doch Charme darüber nachzudenken, was wäre wenn ich einen Penis/eine Scheide anders wahrnehmen würde, als ich es gewohnt bin…" Ich weiß nicht, was Ihnen Charme bedeutet, aber etwas "ande mehr

Sa, 06/22/2013 - 03:03
Relevanz des "Einfachen"

Nun, "in der art zu denken und zu handeln" pflegt aber auch die Geschlechterpolitik, wo sie von Männern und Frauen spricht. Das ganze Gender-Brimborium erweist sich dadurch erst recht als das, was es mehr

So, 06/09/2013 - 01:22
Kein Verwechseln!

In klassisch "schönen" Epochen wie Antike und Renaissance galt das männliche Schönheitsideal, und man kann durchaus Michelangelos Christus als eine ausgesprochen schöne Darstellung der Spezies Mensch mehr

Sa, 06/08/2013 - 14:49
Der größere Unterschied der Genderweisen

"Sie sagen sehr wohl [die Gender-"Wissenschaftler"] u.a. dass die Unterschiede innerhalb eines Geschlechts größer sein können als zwischen den Geschlechtern." Wenn es innerhalb der Geschlechter Unter mehr

Fr, 06/07/2013 - 17:12
Formbares Gehirn

"Okay, wenn Sie das extreme Lager der Genderforscherinnen als ideologisch kritisieren," […] "Das Gehirn ist ein in hohem Ausmaß ein soziales Organ, also durchaus sozialisierbar und in seiner Funktion mehr

Fr, 06/07/2013 - 16:57
Sie fragen?

"wenn man mich fragt...". Man fragt Sie aber nicht, sondern man schaut sich die Welt selber an, falls Sie nichts dagegen haben., mehr

Fr, 06/07/2013 - 10:53
Seite 1 / 6