ThomasGerhardt

Kommentare von ThomasGerhardt

Maßstabsverschiebung

Ich glaube, daß Problem ist, daß man als Deutscher einen weitaus höheren moralischen Maßstab and die US-Politik anlegt als an die anderer Länder. Vielleicht liegt es an den großen US-Einfluß nach dem mehr

Fr, 09/08/2006 - 10:16
@ vdh

Zitat -- Ich denke, in diesem Volk hat das schlechte Gewissen seit 1945 nie aufgehört. Zu Recht! Denn was Deutsche verbrochen haben, geht weit über die Zahl "Sechs Millionen" hinaus. Wir waren - insge mehr

Fr, 08/25/2006 - 09:34
Eine kleine Korrektur zum vorherigen Eintrag

Es soll natürlich heißen: In der BRD hieß diese Lebenslüge: "Wir haben nichts gewußt, und wenn wir was gewußt haben, dann waren wir's nicht gewesen", während es in der DDR sogar noch ein bißchen einf mehr

Mi, 08/23/2006 - 01:31
Noch einmal kurz zu Grass

Nun mag es vielleicht mein Ego schmeicheln, ween man mir sagt, ich würde auf den Punkt hin formulieren, aber man sollte nicht – wie einige der Kommentatoren hier es tun – das literarische Werk von Gra mehr

Mi, 08/23/2006 - 00:13
Zu RSch

Zitat: --- Insgesamt vielleicht soviel: Literatur stellt Fragen, formuliert Probleme - und versucht dies in den ernsthaften Varianten mit den Mitteln einer möglichst weit gehenden Ideensynthese zu der mehr

Mo, 08/21/2006 - 09:17
@ RSch

Zita, RSch: "(Oskar Matzerath) …ist Verkörperung des "siebzehnjährigen Unverstandes", den Grass sich damals - und wenn von Verspätungen die Rede ist, sollte auch von der genialen 'frühen Leistung' di mehr

So, 08/20/2006 - 14:40
Ein Fan, gell?

Der Text des Herrn Raddatz leist sich wie die schon beinahe rührende Einleitung eines mitelmäßigen Deutschlehrers, ohne jegliche Reflektion, aber "versunken in der adverbialen Metaphorik des größeren mehr

So, 08/20/2006 - 09:57