GeorgesLupaque

Kommentare von GeorgesLupaque

ad #163 Das im Artikel angesprochene Faktum ist

die Anmutung an Herrn Pfeiffer, nicht nur Ergebnisse alleine nach Genehmigung zu publizieren, sondern sogar ein Mitspracherecht bei der Auswahl von Mitarbeitern zuzulassen. Ersteres ist akademisch zwi [weiter…]

09.01.2013 - 16:50
ad #155, siehe auch meinen Kommentar #150

Was ist denn "ideologisch gefärbt"? Alles was vielleicht nicht passt? Was sind denn die „Zwecke bei der Auftragserteilung“? Die Suche nach der Wahrheit und nichts als der Wahrheit oder das bestandswah [weiter…]

09.01.2013 - 15:59
Es gibt im akademischen Bereich Auftragsforschung im engeren

Sinne, die im technischen Gebiet – z.B. wegen Patentfragen - mit abgesprochenen Verzögerungen der Publikation verbunden ist. Ein derartiger Grund ist hier nicht zu erkennen, und Zweifel an der Anonymi [weiter…]

09.01.2013 - 15:31
@#3: Diesen Gedanken hatte ich ebenfalls und

Diesen Gedanken hatte ich ebenfalls und war keineswegs pessimistisch, dass er nicht als offizieller Vorschlag kommen würde. Er genügt aber nicht, wie eine Analyse der Szenarien zeigt. In einer großen [weiter…]

21.12.2012 - 21:44
@95: Ihr Kommentar scheint mir ein Musterbeispiel der

superbia catholica, die sich in ihrer Selbstgewissheit badet. „Modern ist das Unbestimmte, auch der Freiheit, in der Inhalte sich wechselseitig verschlingen und so radikal aufheben. Der Triumph des At [weiter…]

19.09.2012 - 12:21
Ich habe nicht von der „einzig möglichen“ Reaktion geschrieben,

auch nicht von „dürfen“, „nicht sagen dürfen“ usw., sondern von einer (der Gesamtsituation) angemessenen formalen Reaktion. Es kann ja auch einmal klug sein, einen Angriff nicht zu parieren, weil man [weiter…]

12.07.2012 - 12:54
Ihre „Logik“ ist absurd.

Ich habe davon geschrieben, angemessen zu reagieren, nicht von Opfer und Täter usw. Bitte lesen Sie genau und üben Sie Ihre Urteilskraft, damit Sie nicht zu verqueren Schlüssen gelangen. [weiter…]

12.07.2012 - 12:01
Dass die Titelseiten geschmacklos sind,

wird wohl niemand bestreiten. Aufhänger ist offenbar die Institution Kirche und nicht die konkrete Person. Die Photos zeigen keine „moralischen Gebrechen“ etc. (was immer das sein mag), sie si [weiter…]

12.07.2012 - 11:31
Seite 1 von 13