DiplChem

6 Redaktionsempfehlungen

Kommentare von DiplChem

Was hat sich die Staatsanwaltschaft denn vorgestellt?

Bei Edathy einmarschieren konnte sie letztlich auch nur, weil er zurückgetreten ist. Andernfalls hätte sie erst ein Verfahren zur Aufhebung seiner Immunität anstrengen müssen - auch da wäre er vorgewa [weiter…]

15.02.2014 - 03:57
Was für ein aktueller Stand des Wissens?

Der aktuelle Stand des Wissens ist, dass ein Embryo bis zu einem Zeitpunkt X kaum ein Individuum sein KANN, weil immer noch eine Zwillingsbildung möglich ist. Bis zu einem späteren Zeitpunkt Y kann ei [weiter…]

02.02.2014 - 14:12
Warum ein Nothilfefonds?

Der bayerische Journalistenverband bietet seinen Mitgliedern Rechtsschutz u.a. für "berufsbedingte Strafrechtsfälle von grundsätzlicher Bedeutung" - das sollte doch hier gegeben sein. Sieht der Verban [weiter…]

02.01.2014 - 11:14
Die Verleger leben immer noch im 20. Jahrhundert...

denn es ist recht unerheblich, ob die ARD das darf. Wenn's die ARD nicht macht, dann macht ein anderer so eine App. Die App hat auch keine anderen Inhalte als die Webseite und stellt mithin nur ein ko [weiter…]

20.12.2013 - 14:40
Nein, Minister müssten keinen Sitz im Parlament haben.

Denn in den Bundestag werden sie von einem Wahlkreis oder via Landesliste gewählt, mithin von einem Ausschnitt der Bevölkerung, und auch nur als MdB. Das legitimiert in keinem Fall zu einem Amt in der [weiter…]

02.12.2013 - 12:41
Nein, wissenschaftlich ist das nicht

Sondern die Publikation eines Einzelnen, damit nicht intersubjektiv. Im Übrigen fehlt es dem Band an der Gegenprobe - er postuliert eine besondere (Schlecht-)Behandlung Israels, untersucht aber nur di [weiter…]

02.12.2013 - 11:26
Immer noch ein Logik-Fehler

"Der Kommentar, auf den ich antworte, postuliert locker-flockig, dass der Mindestlohn ja sicher keine Arbeitsplätze gekostet habe. Den Beweis bleibt er schuldig. Ich habe lediglich einige Indizien, [weiter…]

28.11.2013 - 15:18
Lucke? Der, der meint, er sei besser als alle Nobelpreisträger?

"..Ich bin sehr für den sozialen Ausgleich. Aber der Mindestlohn ist die Entsolidarisierung des Staates gegenüber den geringqualifizierten Arbeitnehmern..." Köstlich....als ob ein Freibrief für Arb [weiter…]

28.11.2013 - 11:52
Seite 1 von 37