Das bringt der Tag

Der tägliche Nachrichtenausblick: Die WHO berät, ob die Ebola-Epidemie zu einer internationalen Krise ausgerufen wird. Im Pistorius-Prozess plädiert die Verteidigung.<p class="commentsection_author"></p>

Argentinien verklagt USA wegen Schuldenstreit

Im Streit mit Hedgefonds aus den USA hat Argentinien den Gerichtshof der Vereinten Nationen eingeschaltet. Das Land sieht seine Souveränität verletzt. <p class="commentsection_author"></p>

Liberia riegelt wegen Ebola die Hauptstadt ab

Liberia hat den Notstand ausgerufen. Der Einsatz der Armee soll die weitere Ausbreitung der Ebola-Epidemie verhindern. Auch Sierra Leone greift zu drastischen Maßnahmen.<p class="commentsection_author"></p>

EZB belässt Leitzinsen auf Tiefstand

Die Börsen reagieren angesichts der Ukraine-Krise besorgt.<p class="commentsection_author"></p>

USA erwägen Luftangriffe zur Rettung der Jesiden

US-Präsident Obama will den von IS-Terroristen verfolgten Jesiden im Nordirak helfen. Als eine Möglichkeit sollen Luftangriffe im Gespräch sein. <p class="commentsection_author"></p>

Roboter mit Gedächtnis faltet sich selbst zusammen

US-Forscher haben einen neuen Roboter entwickelt, der sich ab 100 Grad in seine Ursprungsform zurückversetzt. Dadurch kann man ihn vor dem Transport platzsparend zusammenfalten.<p class="commentsection_author"></p>

Separatisten schießen Kampfjet im Osten der Ukraine ab

Prorussische Separatisten haben in der Region Donezk ein Kampfflugzeug abgeschossen. Die malaysische Passagiermaschine MH17 war in der Nähe dieses Gebietes abgestürzt. <p class="commentsection_author"></p>

Nato sichert Ukraine Hilfe gegen Russland zu

Das westliche Militärbündnis will die Regierung in Kiew im Konflikt mit Russland unterstützen. Nato-Generalsekretär Rasmussen hat Berater und andere Mittel zugesichert.<p class="commentsection_author"></p>

Steinmeier bekräftigt Angebot von EU-Grenzmission in Gaza

Israels Außenminister will eine Gaza-Mission unter deutscher Führung. Steinmeier bot seine Unterstützung an. Die Hamas drohte unterdessen härtere Militärschläge an.<p class="commentsection_author"></p>

Transnistrien setzt Truppen in Alarmbereitschaft

Die abtrünnige Region Transnistrien hat ihre Truppen alarmiert. Die prorussische selbst ernannte Republik fürchtet Militäraktionen aus Moldau und der Ukraine.<p class="commentsection_author"></p>

Seite 11 / 357